Logo

Cuba
Costa Rica (Pazifik)
Malaysia
Venezuela
Indonesien
Vietnam
Südafrika
Sri Lanka
Thailand
Costa Rica (Atlantik)
Laos
Äthiopien
Cuba (der Westen)
Kambodscha
Hispaniola

Kuba Flagge 2002


Es begann damit, das wir uns einen Traum erfüllen wollten:
 
Alle Reisen    Koordinaten:
Flugzeug | Bus/Auto | Zug | Boot    


Einmal ein richtig fernes Traumland sehen. Einmal im Leben was anderes erleben als den üblichen Pauschalurlaub in Spanien, der Türkei oder Griechenland. Natürlich wollten wir dabei keinen reinen Badeurlaub machen, sondern auch das Land und die Leute kennenlernen. Da wir bisher in unseren Urlauben immer die Gegend mit einem Leihwagen erkundet hatten, und wir 'richtige' Rundreisen für unbezahlbar hielten, wollten wir es dieses mal wieder genauso machen.

Unsere Wahl fiel auf die Karibikinsel Kuba...

Wir buchten also im Sommer 2002 eine 2-wöchige Pauschalreise mit "Alltours" auf die Halbinsel Hicaco. Ziel war das (All Inclusive) Ibero-Star Hotel "Bella Costa" nahe bei dem Ort Varadero.

Als wir nach einem über 10-stündigen LTU-Charter-Flug von Düsseldorf auf Kuba landeten, fühlten wir uns am Ziel unserer Träume. Schnell stellten wir aber fest, das die touristisch extrem erschlossene Halbinsel Hicaco eigentlich nichts mit dem wirklichen Kuba gemeinsam hat. Die Halbinsel durfte von Einheimischen nur betreten werden, wenn diese dort wohnten oder arbeiteten. Es gab eine regelrechte Grenzstation auf der einzigen Zufahrtsstrasse. Auch liefen am Strand immer unauffällige Herren in schwarzen Anzügen umher, die über die Sicherheit der Touristen wachten. Der Strand war aber trotzdem der schönste, den wir je gesehen hatten. Er bestand aus weissem Korallensand und das Wasser hatte die Temperatur einer Badewanne.

Nach 2 Tagen waren wir aber den Strand leid. Wir mieteten uns daher einen Motorroller (ein ziemliches Wrack, aber er fuhr) im Hotel und erkundeten den Rest der Halbinsel. Es gab viel zu Erkunden, wie die "Cueva de Ambrosia" oder die "Case de Al Capone", aber das wahre Kuba hatten wir dadurch noch immer nicht erlebt.

Es musste also ein Auto her. Einen Leihwagen zu bekommen war kein Problem. Mit dem Wagen (der anhand der Farbe der Nummernschilder und des neuwertigen Zustandes sofort als solcher zu erkennen war) verliessen wir erstmals die Halbinsel und besuchten unter Anderem die Orte Matanzas und Cárdenas. Hier erlebten wir nun endlich das wahre Kuba und den real existierenden Kommunismus.

Danach wollten wir natürlich noch mehr von Kuba sehen. Also buchten wir im Hotel eine Busstour in die Zaparta-Sümpfe und an die Schweinebucht. Nun ging es richtig los mit einer Speedboot-Fahrt durch die Sümpfe und der Erkundung Kubas. Der Besuch der geschichtsträchtigen Schweinebucht und der dortigen Krokodilfarm waren eindrucksvolle Erlebnisse.

Aber das reichte uns noch immer nicht. Wir wollen noch mehr von Kuba sehen und erleben. Also buchen wir eine weitere 2-tägige Busstour nach Havanna und Pina del Rio. Nun erlebten wir wirklich "Kuba live". Wir besichtigten Havanna mit allen seinen Sehenswürdigkeiten wie den Friedhof "Necropolis de Colon" und das "Castillo de Morro", gingen abends in das berühmte "Cabaret Tropicana" und übernachteten in einem uralten Hotelzimmer (ohne Fenster) in der Altstadt direkt am Hafen. Am nächsen Tag ging es weiter nach Westen und wir besuchten "Pina del Rio". Dort besichtigten wir die dortigen Zigarrenfabriken und natÛrlich auch die tolle Landschaft.

Viel zu schnell war dieser Traumurlaub zu Ende und wir flogen wieder Heim. Nach dieser ersten Traumreise begannen wir aber sofort neue Pläne zu schmieden. Im nächsten Jahr wieder mal nach Spanien oder noch "einen drauflegen"? wie es weiter ging steht in unserem nächste Reisebericht...

Hier einige Fotos von der ersten 'Traumreise' :
(Hiermit entschuldige ich mich für die teilweise schlechte Qualität der Bilder. Die Fotos wurden von alten, analogen Dias gescannt.)