Logo

Cuba
Costa Rica (Pazifik)
Malaysia
Venezuela
Indonesien
Vietnam
Südafrika
Sri Lanka
Thailand
Costa Rica (Atlantik)
Laos
Äthiopien
Cuba (der Westen)
Kambodscha
Hispaniola

Die Hotels auf unserer Rundreise durch Laos, Kambodscha und Thailand 2012


Hotellogo
Luang Prabang
Unser Zimmer im Erdgeschoss rechts am Ende des Ganges im "Haysoke Hotel" in Luang Prabang (Laos) hatte nur ein Fenster, durch das man auf einen Bretterstapel und eine andere Hauswand sehen konnte. Es war ausgestattet mit einem Bad mit Dusche, WC und fehlenden Kleiderhaken, einem lärmenden Ventilator über dem Fenster, Klimaanlage, TV, einem Doppelbett und einem Schreibtisch. Der Boden war gefliest. Wifi war kostenlos im ganzen Hotel verfügbar, aber funktionierte nicht. Mehr als ein "beziehe Netzwerkadresse" bekam ich nicht zu stande.
Das Zimmer war ziemlich klein, aber andere hatten mehr Glück.
Zum Frühstück gab es nur Spiegeleier, graue Wurst, Bananen, Weissbrot und Marmelade.
Dazu starken Kaffee oder Tee.
Man kann übrigens vom Hotel zum Mehkong (wo die Restaurants sind) und zum Nachtmarkt laufen, aber vor dem Hotel ist immer ein TukTuk zu finden. Das ist einfacher. Vor der Fahrt aber den Preis pro Person aushandeln!

Tipp:
Die Klimaanlage funktioniert auch, wenn man den Schlüssel aus der Box entfernt. Aber Vorsicht: Das Ding verliert im Betrieb literweise Kondenswasser. Also nicht den Koffer darunter stellen!

Fazit:
Wir hatten wenig Ansprüche (hauptsache sauber), also von daher zum Übernachten OK.
Aber nix für einen längeren Aufenthalt.
Ausserdem ist das Frühstücksbuffet sehr "überschaubar" und unser Zimmer war sehr klein.

Landkarte

zum Reisebericht (Seite 1)

Hotellogo
.
Das "Maly Hotel" in Phonsavan (Laos) hat 2 Sterne.
Es liegt an der Hauptstrasse und wird von einer Familie geführt.
Als Dekoration dienen dort viele alte Bomben, Granaten und MGs. Selbst im Zaun sind alte Kriegsgegenstände verarbeitet. Vor dem Hotel liegt eine riesige Fliegerbombe.
Das Essen im Hotel ist Super.

Wir hatten Zimmer 3, dass einen eigenen Eingang über den Hof verfügt.
Vor der Zimmertür stand ein Tisch (aber leider keine Sitzgelegenheit).
Die Lampe über dem Eingang war leider defekt und es gab keine Fernbedienung für die Klimaanlage, die wir deshalb nicht benutzen konnten.

Die Unterkunft (Nichtraucher) bestand aus zwei grossen Räumen mit einem Kamin, TV, Kühlschank (leider aber defekt), gefliesen Böden, Doppelbett und Bad.

Auf der anderen Strassenseite gibt es eine Bar (wir sind nicht drin gewesen), ansonsten ist in der Umgebung nichts los.

Tipp:
Im Zimmer gibt es wenige Steckdosen. Um Akku-Ladegeräte usw anschliessen zu können, muss man Schränke verschieben und TV oder Kühlschank abklemmen (ein Adapter auf 2-polige Flachstecker ist dann aber nötig).

Fazit:
Das Hotel ist aufgrund seiner Dekoration und der hübschen und grossen Zimmer zu empfehlen. Auch das Essen ist dort sehr gut.

Landkarte

zum Reisebericht (Seite 3)

Hotellogo
Vang Vieng
Das "Thavisouk Hotel" in Vang Vieng (Laos) liegt unmittelbar an City, die zu Fuss schnell erreichbar ist.
Unser Zimmer hatte TV, Kühlschrank, einen Balkon zur Strasse, Fliesenboden, einen Schminktisch, 2 Stühle und einen Tisch und einen weichen Sessel.
Die Klimaanlage im Zimmer funktioniert, aber das Kondenswasser tropft das Zimmer voll.
Im Hotel gibt es einen Pool und Wifi ist kostenlos.

Tipp:
Im Bad laufen gelegentlich dicke Kakerlaken herum.
Nicht erschrecken, die tun nix :-)

Fazit:
Eines der besseren Hotels in Vang Vieng und dazu frei von zugekifften Backpackern.
Empfehlenswert.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 4)

Hotellogo
Das "City Inn Hotel" in Vientiane (Laos) hat 4 Sterne.
Es liegt sehr zentral in der City und alle Läden, der Nachtmarkt und die Uferpromenade sind zu fuss schnell erreichbar.
In der Umgebung gab es auch massenhaft gute Restaurants.

Unser Zimmer lag nahe der Treppe und dem Fahrstuhl.
Es war ein grosses Zimmer mit Flach-TV, Minnibar (gefüllt)!, Klimaanlage, poliertem Betonboden, Bad mit Badewanne und Dusche.
Ein Balkon war auch vorhanden. Ebenso ein Aschenbecher. Auf dem Balkon fehlen nur die Stühle.

Tipp:
In diesem Hotelzimmer funktionierte tatsächlich alles.
Auch das WIFI-Netzwerk war kostenlos und funktioniert einwandfrei.

Fazit:
Prima Hotel. Hier konnte man es länger aushalten.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 5)

Hotellogo
Ban Nahin
Das "Sainamhai Resort" in Ban Nahin (Laos) hat 2 Sterne.
Es besteht aus freistehenden Hütten im laotischen Stil mit geflochtenen Wänden. Die Hütten standen auf Stelzen und hatten alle eine überdachte Terasse.
Jede Hütte hatte Sat-TV, eine Dusche mit Steinenboden, eine Klimaanlage und einen Ventilator unter der Decke.
Das Warmwasser kam aus einem Gerät mit seltsamer Steuerung, aber es funktionierte irgendwie.

Tipp:
Die Fliesen im Bad sind ziemlich rutschig. Also Vorsicht!
Ausserdem können schon mal etwas grössere Geckos in den Hütten leben...

Fazit:
Einfach. aber wirklich gut.
Um das Resort herum gibt es allerdings nur freies Land.
Man kann also nur in Ressort essen gehen (was aber lecker ist).
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 6)

Hotellogo
Savannakhet
Das "Hoongthip Hotel" in Savannakhet (Laos) hat 3 Sterne und gehört einem chinesischen Konzern. Unser Zimmer war ausgestattet mit TV, Klimaanlage, Fliesenboden, Aschenbecher (also Rauchen erlaubt), einem riesengrossen, aber leerem Kühlschrank in himmelblau, einer Sitzecke aus Holz und Einzelbetten.

Tipp:
Das Wasser in der Dusche kann zusätzlich auch an einem Ring der Brause abgedreht werden. Wer den Trick nicht kennt, ruft erstmal den Haustechniker zur Hilfe, wie wir.

Fazit:
Wir fanden es auf Grund der Einrichtung sehr ungemütlich. Warscheinlich wurde es für sozialistische Parteibonzen in den 70ern erbaut.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 7)

Hotellogo
Das "Tadlo Saixe Resort" in Tadlo (Laos) hat 2 Sterne und liegt mitten im Wald an einem Wasserfall.
Die Zimmer sind einfach und haben alle einen Zugang zu einem Balkon, der über die gesammte Länge des Holzhauses reicht. Mitten in jedem der Gästehäuser gibt es einen grossen Gemeinschaftsraum.
Wir hatten ein Bad mit Dusche, Mosquitonetze über den Betten und eine funktionstüchtige Klimaanlage.
Auch bestehen die Böden und Wände aus massivem Teakholz.

Tipp:
Gelegentlich gibt es hier Stromausfälle, da die Elektrik ()auch in den Zimmern abenteuerlich ist.
Taschenlampen sollte man daher immer griffbereit haben. Auch beim Duschen...

Fazit:
Das sehr einfache, aber saubere Ressort bietet alles, was man zur Erholung braucht.
Es ist einfach, aber sauber und gut. Wir wären gerne länger geblieben.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 8)

Hotellogo
Don Khong
Das "RatTaNaSing Hotel" auf der Insel Don Khong (Laos) hat 3 Sterne.
Unser Zimmer 202 (oben links) war einfach aber OK.
Es hatte eine Klimaanlage, Kühlschrank, TV, Fliesenboden, einen Schreibtisch und genügend Steckdosen.
Es gab eine grosse Dusche mit Durchlauferhitzer und einige Zimmergeckos. Genug Futter war an den Wänden vorhanden.

Tipp:
Die Dusche hatte einen pisseligem Strahl und das Wasser lief schlecht ab.
Ausserdem kannte der Durchlauferhitzer nur eiskalt oder schweineheiss.
Seine Bedienung blieb uns ein Rätsel.

Fazit:
Wir fühlten uns in dem Hotel sehr wohl.
Hier konnte man ein paar schöne Tage verbringen.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 9)

Hotellogo
Pakse
Das "Champasack Palace Hotel" in Pakse (Laos) wurde ursprünglich als Prinzenpalast erbaut, aber als die Königsfamilie in das Exil gehen musste, blieb der Palast als halb fertige Bauruine stehen, bis sich vor wenigen Jahren Investoren fanden, die das Gebäude zu einem Hotel umbauten und fertigstellten. Es hat 3 Sterne.
Im Hotel gibt es ein kostenloses WIFI-Netz ohne Passwort.
Unser Zimmer lag an der Rückseite des Gebäudes und war ziemlich klein (Es war als Zimmer für Bedinstete gebaut worden). Es war einfach ausgestattet mit einem blauen Teppichboden, TV, Klimaanlage, Dusche (mit klemmender Tür) und einem Doppelbett.

Tipps:
- Die Klimaanlage in Zimmer 228 erzeugte bei eingestellten 20° C innerhalb kürzester Zeit 14° C im Raum.
- Vom Dach des Hauses hatte man einen prima Ausblick.
- Postkarten, die man an der Rezeption in eine Box einwerfen kann, kamen tatsächlich in Deutschland an.

Fazit:
Die preiswerteren Zimmer hinten heraus sind klein und nicht sonderlich komfortabel.
Für eine oder zwei Nächte ist es aber OK.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 10)

Hotellogo
Das "Angkor Way Hotel" in Siem Reap (Kambodscha) hat 4 Sterne.
Unser Zimmer lag in der ersten Etage und war augestattet mir einem Holzboden, Einzelbetten, TV, Aschenbecher (!), Klimaanlage, Kühlschrank und einem Wasserkocher.
Das Hotel hat einen schönen Pool und das kostenlose WIFI funktioniert sehr gut.

Tipp:
Der Schlauch der Dusche war deutlich zu kurz und im Zimmer gab es keine freien Steckdosen.
Man muss den Fernseher abklemmen, um eine freie Steckdose zu bekommen.
Die Klimaanlage und Elektrik sind mit der Chipkarte des Zimmers gekoppelt, aber dass lasst sich beim Verlassen des Zimmers mit einer alten ADAC-Karte austricksen

Fazit:
Eines der besten Hotels auf unserer Rundreise.
Restaurants sind allerdings nich zu Fuss erreichbar.
TukTuks für die Fahrt in die City von Siam Reap warten bereits vor dem Hotel.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 11)

Hotellogo
Klong Prao Resort
Ko Chang
Das "Klong Prao Resort" liegt an der Westküste der Insel Ko Chang (Thailand) und hat 3 Sterne.
Wi hatten ein Zimmer im Erdgeschoss eines der grösseren Häuser der Resotts mit einem Eingang über die Terasse.
Das Zimmer war ausgestattet mit eiem grossen Doppelbett, Holzboden, einer altersschwachern Kimanlage, TV, Minibar, Schreibtisch (mit Steckdose!) und einer Terasse mit Sitzgelegenheit. Kostenloses WIFI ist im Resort vorhanden, aber leider werden manche Adressen wie der Zugang zu einem Mailserver oder Facebook geblockt..
Geldautomaten sind vor dem Resort zu finden.

Tipp:
Wer eine Liege am Strand oder Pool haben möchte, sollte früh aufstehen oder sich als Auflagen-Dieb betätigen.

Fazit:
Schönes Resort, nur ein wenig abgelegen.
Von der Lage her gibt es auf der Insel besseres.
Ausserdem nerven die vielen Russen im Resort.
Von der Umgebung aber traumhaft.
Landkarte

zum Reisebericht (Seite 14)